Hillside house

Hillside house

Architekt
TWO+
Standort
Simferopol, Crimea | View Map
Projektjahr
2021
Kategorie
Privathäuser
Produkt-Spezifikationsblatt

ElementMarkeProduct Name
Fireplaces Focus
Interior furnitureBoConcept
Elba Lounge chair
Aluminuim composite panelsAluminstroy
Curtain wallALUTECH
Interior Invisible doorsSofia
PVC membraneTechnonicol

Produkt-Spezifikationsblatt
Fireplaces
Interior furniture
Elba Lounge chair nach BoConcept
Aluminuim composite panels
Curtain wall
nach ALUTECH
Interior Invisible doors
nach Sofia
PVC membrane

Haus in Hanglage

TWO+ als Architekten

Die Architektur des Hauses ist geprägt von der Sorge um den natürlichen Lebensraum und dem Wunsch, einen großzügigen Lebensraum zu schaffen, um die Bewohner bequem unterzubringen. Daher ist das Gebäude über das Gelände auskragend, wobei alle bereits vorhandenen Bäume und das Relief erhalten bleiben, und basiert auf einem langen Metallrahmen mit einem 12-Meter-Stützenabstand.

Caption
Caption

Der obere Teil des Hauses ist flach, aber im mittleren Teil macht es einen Knick und geht in ein Satteldach über, das eine Verglasung für das Dachfenster bildet. Die Südwand des Gebäudes ist dem Kiefernwald zugewandt und besteht aus einer Panoramaverglasung, die von allen Räumen des Hauses aus einen malerischen Blick auf das gesamte Flusstal bietet. Entlang der Verglasung erstreckt sich ein Balkon, der mit der Hauptterrasse am Ende des Hauses verbunden ist. Der Zugang zum Balkon und zur Terrasse ist durch Aluminiumschiebesysteme von den Zimmern aus möglich.

Caption
Caption

Während der Ausführung war es für Fahrzeuge fast unmöglich, die Baustelle zu passieren, so dass die Erdarbeiten hauptsächlich von Hand ausgeführt wurden. Aufgrund der dichten Vegetation und des steilen Geländes ergaben sich außerdem Schwierigkeiten bei der Anlieferung der Bauwerke an den Aufstellungsort. Daher musste ein Autokran mit einer ausreichenden Auslegerlänge gefunden werden, der die gewünschte Stelle erreichen konnte. Die gesamte Bauzeit bis zum Einzug der Bewohner dauerte ein Jahr.

Caption
Caption

Für die Außenseite des Hauses wurden Thermoholz und Aluminium-Verbundplatten verwendet. Die Stützmauern wurden mit traditionellem Bruchsteinmauerwerk aus lokalem Stein errichtet. Für die Einfahrt wurden alte Granitpflastersteine verwendet, und ein Teil der Pflasterung wurde aus gebürstetem Beton hergestellt. Ein kleines Stück vor der Terrasse ist mit Rasen und Ziergräsern bepflanzt, während der Hauptteil des Grundstücks in seiner ursprünglichen Form erhalten wurde, so dass die Grenze zwischen dem Grundstück und dem angrenzenden Wald optisch verwischt werden konnte.

Caption
Caption

Read story in EnglishPortuguêsItalianoEspañol and Français

Projekt-Kredite
Architekten
In diesem Projekt verwendete Produkte
Featured Projects
Latest Products
News